Das 20. Wiesbadener Blogger*innen-Treffen, unser erster Kultur-Blog-Walk im Rheingau

Blick auf die Landschaft durch einen gemauerten BogenUnser 20. Blogger*innen-Treffen, am vergangenen Sonntag in Rüdesheim im Rheingau, war gleichzeitig unser erster Kultur-Blog-Walk.

Ein kleines Grüppchen von Social Media Menschen aus der Kultur traf sich mit kulturaffinen Menschen aus der digitalen Kommunikation. Alle waren im vergangenen August Teilnehmer unserer Blogparade Mein Sommer. Weiterlesen

Advertisements

Tales from the Road: Fahrvergnügen in Scotland

Hier noch ein Gastbeitrag zu unserer Blogparade Mein Sommer. Er kam pünktlich an, konnte aber von mir aus gesundheitlichen Gründen erst mit Verspätung eingestellt werden.

Die Architektin, Autorin, Fotografin und Künstlerin Christel Tampé schreibt über eine Sommerreise mit dem VW-Bus durch Schottland und hat wunderschöne Fotos mitgebracht. Sogar der Hogwarts-Express ist dabei.

Das ist Ziggy, ein liebevoll restaurierter VW-Bulli, Jahrgang1973. Ich sah ihn das erste Mal auf dieser Webseite und beschloss, dass er und kein anderer mein Gefährte für die ersehnte erste Schottlandtour sein sollte: Klein, knuffig und mit runden Augen. Morgens etwas ungelenk, da brauchte man viel Kraft, um ihn langsam ohne Servolenkung zu rangieren. Aber ein praktischer Weggefährte, der alles munter mitmachte, egal, wie der Regen kübelte , die Mücken surrten, die Passstraße sich steil emporwand oder sich ebenso steil wieder ins Tal zurückschraubte -Ziggy machte alles mit. Und überall wurde er freundlich bestaunt, begrüßt, bewundert. Wohin der Weg auch führte, beständig kamen winkende Leute entgegen, freuten sich darüber, uns zu sehen. Schnell war man im Gespräch auf dem Campingplatz, auf Parkplätzen, an der Tankstelle. Weiterlesen

Tatorte Kunst

Hier ein Gastbeitrag zu unserer Blogparade „Mein Sommer: Zwischen Brotjob, Kultur und Ferien“.

Der Text kommt vom Orga-Team der Wiesbadener Künstler*innen-Initiative „Tatorte Kunst“, Petra von Breitenbach, Andrea Frank, Christa Göppert, Gisela Grosshaus und Iris Kaczmarczyk.

Hier im Kultur-Blog-Club erzählen sie von ihrer Orga-Arbeit und stellen die Veranstaltung vor.

Weiterlesen

Einladung zur Aktion „Mein Sommer: Zwischen Brotjob, Kultur und Ferien“

Ein BIld mit Liegestühlen am Sandstrand.

Auch in diesem Jahr laden wir wieder alle Kulturschaffenden, Kulturjournalisten*innen und Kulturblogger*innen zu einer Blogparade und einem gemeinsamen, interaktiven eBook ein.

Wir möchten digitale Medien und ihre Möglichkeiten nutzen, um uns alle miteinander besser zu vernetzen und gleichzeitig in der Welt bekannter zu machen.

Unter dem Motto „Mein Sommer: Zwischen Brotjob, Kultur und Ferien“ könnt Ihr schreiben, fotografieren, illustrieren, filmen und podcasten. Und wenn Ihr keinen Brotjob habt, weil Ihr Vollzeit Kulturmacher*innen seid – nun, dann schreibt Ihr halt einfach über Euren Sommer mit Kulturgeschaffe und Ferien. 😉

Ihr könnt ein Einzelprojekt vorstellen oder über Euren ganzen Sommer berichten. Natürlich könnt Ihr auch als Team mitmachen und einen gemeinsamen Beitrag erstellen.

Kulturmacher*innen, die ein eigenes Blog besitzen, veröffentlichen ihr Post im „eigenen Haus“. Anschließend setzen sie bitte einen Link zu ihrem Beitrag unter diesen Text hier im Blog in die Kommentare. Das ist wichtig, damit wir Euch auch finden.

Kulturmenschen, die kein eigenes Blog betreiben, können selbstverständlich auch mitmachen. Schickt Euren Beitrag einfach per Mail an kulturblogclub@gmail.com und wir veröffentlichen Euren Post als Gastbeitrag hier im Club-Blog.

Natürlich könnt Ihr Euren Post auch aus Instagrammen zusammenstellen und mit etwas Text ergänzen.

Bitte achtet darauf, dass ihr in Eurer Mail auch wirklich alle Texte, Bilder und Links schickt, die veröffentlicht werden sollen. Im vergangenen Jahr hatten wir zahlreiche Nachreichungen und bekamen Probleme mit unserem Timing. Deshalb können wir nachträgliche Ergänzungen in diesem Jahr leider nicht mehr akzeptieren.

Die Blogparade läuft bis zum 31. August 2017. Im September fasst das Ariadne-Orga-Team dann alle Beiträge zu einem interaktiven eBook zusammen und wir verteilen den Link dann alle zusammen auf Facebook, Twitter, Instagram und Co.

Fein wäre, wenn die Teilnehmer mit eigenem Blog, unter ihrem Blogeintrag gut sichtbar folgenden Absatz anhängen:

Dieser Text gehört zur Bloparade `Mein Sommer: Zwischen Brotjob, Kultur und Ferien´. Kulturmacher*innen und Kulturschreiber*innen, die sich dieser Aktion anschließen wollen, finden die Teilnahmebedingungen unter https://kulturblogclub.wordpress.com/2017/06/21/einladung-aktion-sommer-zwischen-brotjob-kultur-ferien/

Mit diesem Absatz sorgen wir alle zusammen dafür, dass noch weitere Kulturmenschen auf die Aktion aufmerksam werden und dabei sein können. Und das würde uns (und vermutlich auch Euch) natürlich sehr freuen. 🙂

Hier könnt Ihr im eBook vom letzten Jahr stöbern.

Ein Beispiel für einen Gastbeitrag im Club-Blog gibt es dort.

Unsere Aktion ist nicht kommerziell. Das heißt, wir zahlen keine Honorare und verlangen keine Teilnahmegebühr. Das Orga-Team arbeitet ehrenamtlich und das eBook kann kostenlos heuntergeladen werden.

Unser erstes eBook!

Titelblatt des Ariadne-eBooks. Was inspiriert Dich?Tralala unser erstes ebook ist da!

Gibt es in Wiesbaden Kulturblogger? Kulturschaffende Blogger? Bloggende Kulturschaffende? Die Frage trieb uns um. Monatelang haben wir Google befragt. Facebook, Twitter und Instagram gescannt. Wir wollten es wissen. 

Im August haben wir zu einer Blog-Parade aufgerufen. Und Kolleginnen und Kollegen zu einem gemeinsamen eBook eingeladen. Acht Texte kamen bis zur Deadline an Halloween zusammen. Frauen aus Bild, Bühne, Ton und Wort beantworteten die Frage: Was inspiriert Dich?.

Warum nur Frauen unserer Einladung gefolgt sind? Wir wissen es nicht!

Was wir wissen: Das Internet und die sozialen Medien schaffen einen völlig neuen Kulturbegriff. Stellten wir uns im August unter Kulturbloggern noch bloggende Kulturschaffende aus den klassischen Sparten vor – heute wissen wir es besser.

Kulturblogger sind mit traditionellen Begriffen nicht zu benennen. Natürlich gibt es bildende Künstler, Theaterleute, Musiker und Autoren, die über ihre Arbeit bloggen. Doch daneben gibt es unzählige Blogger, die sich mit künstlerischen Aus- und Darstellungsformen beschäftigen, die das Internet selbst erst möglich macht.

Kurz-Kunst-Performances auf YouTube, Periscope und Snapchat,digitale Pixiebücher, Fotos, Bilder und Zeichnungen in Insta- und App Art. Ohne Mobile Computing via Tablet und Smartphone wären sie undenkbar. Wir sind gespannt, was Zeit und Technologie noch bringen werden.

Heute freuen wir uns erst einmal über unser eBook. Und wünschen Euch viel Spaß mit den Texten und Bildern von Anja Sachs, Barbara Krekeler, Bärbel Klein, Britta Roscher, Clia Vogel, Kari Lessir, Mirjam Blake-Miethe und Stefanie Schaffer.

Und hier könnt Ihr das eBook herunterladen.